Ken Jebsen sagte zu illegalen Einwanderern: "Es ist gut dass sie kommen", da er meinte es sei unsere Schuld, dass sie ihr Land verlassen.

Hildmann schlug unlängst in dieselbe Kerbe und nannte Identitäre "Verräter". In diesem Video gehe ich auf einen gefährlichen Irrtum der Friedensbewegung ein, der sich auch jetzt wieder verbreitet. Bitte anschauen und verbreiten: https://odysee.com/@MartinSellner:d/Sind-wir-selber-schuld-am-Terror--Antwort-auf-Jebsen-und-Hildmann:2

November 20, 2020
38 comments
Florian
Anne Zielisch Mindestens genauso schlimm wie Jebsen und Hildmann ist Lejeune. Der hat in Neukölln für die islamistische BIG kandidiert (Ethnopartei) und ist glühender Erdogananhänger. Vor ein paar Jahren hat er mit Freunden AfD-Plakate abgerissen und damit geprahlt.
In schweden gibt es in relation zur bevölkerung keine übersterblichkeit im vergleich zu den vorjahren. In absoluten zahlen ja, aber in diesen jahren ist dort die bevölkerung in gleichem maße angestiegen.
F K
Karl Hrdlicka Also ich glaube nicht daran das 66% der volksschüler in Wien einen Migrationshintergrund haben obwohl das so ist. 🤣🤣🤣 Zum Thema "ich glaube nicht an den großen Austausch"
Doch das mit den 66% streite ich nie ab. Nur können die Ausländer doch nichts dazu, wenn wir zu wenig Kinder bekommen. Dass die Deutschen und Österreicher sich verdrängen lassen liegt nicht an einer bösartigen Absicht sondern an unserer Faulheit.
Gernot Gusner
03:36, edited
F K Doch das mit den 66% streite ich nie ab. Nur können die Ausländer doch nichts dazu, wenn wir zu wenig Kinder bekommen. Dass die Deutschen und Österreicher sich verdrängen lassen liegt nicht an einer bösartigen Absicht sondern an unserer Faulheit.
Das hat mit unseren Kindern überhaupt nichts zu tun. Gerade eine Population (um das Wort "Volk" mal zu vermeiden), die sich in einer überbevölkerten Welt nicht mehr vermehrt, sollte nicht durch Zuwanderung des (überwiegend männlichen) Geburtenüberschusses anderer Populationen bestraft (oder beglückt) werden, die sich ungebremst fortpflanzen - u.a., weil sie das "männlich" finden.
Außerdem wird es für all diese Menschen sowieso keine Arbeit mehr geben, auch nicht mit Riesenwachstum. Ich will mir nicht jeden Tag eine neue Waschmaschine kaufen.
Gernot Gusner
Anne Zielisch Die Altensterblichkeit ist hier deshalb nicht so hoch, weil die Maßnahmen greifen. Was die Querdenker fordern, ist das "schwedische Modell", das heißt, viermal mehr Tote als in D., insbesondere für Alte, die in Schweden einfach wegtriagiert wurden. Volkstod qua Regierungsbefehl.
Die Maßnahmen sind logisch. Zu Hause muss man alleine bleiben. Auf der Arbeit und in der U-Bahn hält sich das Virus zurück. Alles klar.
Do you want to add a new comment?