VOLKSBEGEHREN GEGEN DIE REGIERUNG

đŸŸ„ Gute Leute aus Österreich starten ein Volksbegehren gegen diese Regierung. Das Projekt soll zu den Demos und der Gegenöffentlichkeit eine weitere Ebene des Drucks schaffen und wird sicher bald sehr groß werden! Folgt ihnen jetzt schon und unterstĂŒtzt sie bei ihrem wichtigen Ziel!

https://t.me/RuecktrittBundesregierung/2

February 22, 2021
9 comments
Jana
Ich glaube nicht, dass es in irgendeinem europĂ€ischen Land derzeit geplant ist, echte Wahlen abzuhalten, denn das wĂ€re das Ende der jetzigen Regierungen. Leider wird's immer enger und ich weiß nicht, ob wir in der EU insges Zeit bis Herbst haben.
Demos sind zwar gut, damit die Menschen ihre wahre Anzahl und StĂ€rke bemerken, leider fĂŒr einen Kurs- oder Regierungswechsel nicht geeignet, denn denen ist es egal, wieviel Tausende sich am Wochenende bei Demos den Hintern abfrieren, solange alle ab Montag wieder brav die Massnahmen befolgen. Vlt sollte man Auktionen im Bereich ziviler Ungehorsam setzen und die Massnahmen mehrheitlich boykottieren.
Avatar
Oliver Schaffer
Ein wichtiger Symbolischer Schritt! Die notwendigen 100 000 Unterschriften bekommen wir locker zusammen! Aber da tritt unsere Regierung nicht zurĂŒck sondern legt das nach einer „Beachtung“ in die Schublade. Aber es ist wichtig, weil es rĂŒttelt auf, und gibt menschen den Mut aufzustehen welche bislang zuhause gejammert haben und glauben alleine zu sein! Ich hoffe auf 300 bis 500 000 Tausend Unterschriften! Wichtig ist der persönliche Widerstand im Alltag, wie keine Masken, GeschĂ€fte öffnen usw....
Karl-Heinz B
https://www.bitchute.com/video/T8nBhMmryREf WARNING TO THE WORLD FROM ISREAL - WITHOUT VAX 'GREEN PASS' YOU WILL BE CAST OUT OF SOCIETY
Vito
Vor einem Jahr in Österreich, zum Schmunzeln die Aussagen von damals
https://youtu.be/QSJiUr51XPA
Ulli Z.
Ich bin etwas vorsichtig wenn "wir wollen dies, das oder jenes tun, aber es kostet viel Geld, und vorher können wir nichts Genauers sagen" schreibt und ich denjenigen nicht gut kenne.
Das ist ein "blind pool", Geld geben auf Verdacht. Das ging schon oft schief, auch im patriotischen Lager, denkt nur an das Megatheater mit Hagen Grell und seiner "unabhÀngigen Platform" frei hoch 3.
Eine Volksinitiative zu starten kostet quasi nichts (außer Gehirnschmalz und ggf. Porto fĂŒr ein paar Einschreiben und Beglaubigungen). Nur fĂŒr sie zu werben, das kann, ggf. je nach Werbekampagnenmethode, wenig bis sehr viel Geld kosten. Martin hat mit seiner Kampagne zum UN-Migrationspakt gezeigt wie man effizient wirbt ohne großes Budget und trotzdem mit mega Breitenwirkung.
Do you want to add a new comment?